Webseite der Kunstschule Bad Essen
Aquarellmalen  in der Kunstschule

Das Aquarell besticht durch seine Transparenz und die Leuchtkraft der Farben – man denke nur an August Mackes Bilder von der Tunisreise oder die zarten bis dramatischen Bilder von William Turner.

Es handelt sich beim Aquarell um eine „ehrliche“ Technik, die Korrekturen nur sehr schwer zulässt.
Manchmal passiert etwas im Bild, das nicht gewollt war – es ist eine Herausforderung, daraus etwas
Neues zu entwickeln – und gerade das ist der besondere Reiz.
Gute Aquarellfarben lassen sich wunderbar mischen und mit einem dicken Pinsel großflächig oder fein vermalen. Aquarellpapier gibt es von Fein bis Rauh – gute Erfahrungen liegen mit Torchon vor.

Für Experimente mit Mischtechniken (Kreide, Buntstifte) ist weiter Raum.
Im Offenen Atelier werden Erfahrungen vorausgesetzt. Es ist ratsam, vorher einen Grundkurs zu besuchen, der auch in der Kunstschule angeboten wird. Alle Teilnehmer bringen das Malmaterial mit und arbeiten selbständig nach eigenen Ideen.

Die Gruppe gibt gegenseitig Anregungen und man spricht über die Arbeiten. Es macht Spaß in der besonderen Atmosphäre des alten Bahnhofs zu arbeiten!  

Aquarell
Mischtechniek
Decalcomanie
Abbildungen: Elke Brockschmidt, Iris Nepke, Henz Jürgen Nepke